Glasfaser-Backbone für den Enzkreis

Vodafone Deutschland soll das künftige Breitbandnetz im Enzkreis pachten und betreiben. Dies ist das Ergebnis einer europaweiten Ausschreibung des Zweckverbands Breitbandversorgung im Enzkreis.

Im Enzkreis sollen zunächst rund 10.000 Haushalte und Gewerbetreibende, Schulen und Bildungseinrichtungen vom bislang größten Infrastrukturprojekt in der Geschichte des Landkreises profitieren.

Alle Bürgerinnen und Bürger sowie die Unternehmen, die im Ausbaugebiet liegen und bisher ihr Interesse an einem Breitbandanschluss bekundet haben, werden in den nächsten Monaten vom Zweckverband Breitbandversorgung im Enzkreis angeschrieben und über das weitere Verfahren informiert. Dann beginnt nach und nach für einzelne Gemeinden der Aktionszeitraum der Vorvermarktung, in der Glasfaser-Verträge abgeschlossen werden können und die unter anderem durch Informationsveranstaltungen für Bürgerinnen, Bürger und Unternehmen begleitet wird.

In diesem Aktionszeitraum erhalten unterversorgte Bürgerinnen, Bürger und Unternehmen die Möglichkeit, einen Glasfaseranschluss und einen Vodafone Glasfaser-Vertrag zu besonderen Konditionen abzuschließen. Im Anschluss an diese „Vorvermarktungsphase“ wird der Anschluss an das Glasfasernetz des Enzkreises für den einzelnen Bürger erheblich teurer. Die Bürgerinnen, Bürger und Unternehmen im Enzkreis müssen derzeit aber noch nicht tätig werden. Sie werden rechtzeitig über den Aktionszeitraum und die Konditionen informiert.

Quelle: PM Enzkreis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.